99berlin

gegen Krieg

ADLER A.F., ART-Director supports Occupy @ DUMBO ART Happening in NYC

ADLER A.F., ART-Director of MocTA, Museum of contemporary TrashArt, in Berlin supports Occupy
Zur Zeit stellt sie in Néw York aus:
 
 
„Es ist eine Art spontanes Guerilla-Event, zwischen den beteiligten Künstlern und mir, geprägt durch den Dialog, den wir in den letzten Monaten über die Wirtschaft geführt haben und die Antwort der Künstler, Gefühle gemeinsam zu erarbeiten. In diesem Moment & Zeit alle Künste auf der ganzen Welt befinden sich im Fadenkreuz eines finanziellen „perfekten Sturmes“ – steigende Mieten und Produktionskosten inmitten eines wirtschaftlichen Zusammenbruchs in der Eurozone und mit „eingefrorenen“ US-Banken die um ihr Überleben kämpfen. Es ist eine neue Weltordnung, in der der Kommerz das mehr und mehr komplexe Zusammenspiel diktiert zwischen den Künstlern, Kuratoren, Institutionen  Non-Profit oder profitorentiert gleichermassen), Händler, Kunstkritiker / Berater / Schreiber, Stricher, Kunst Tarife, öffentlich oder privates Geld, etc., etc. ., wäre es schön, einfach all dieses mit einer einfachen Geste auf den Punkt zu bringen: Einen Platz zu finden und zusammen zu kommen, um die Arbeit der anderen zu teilen und zu diskutieren. Der Wunsch nach Kameradschaft unter allen Künstler-Typen mit aufrichtiger, unbefangener und lauter Unterhaltung über unsere Lebensgrundlagen, über unsere Kunst. Kunst existiert nur in dieser Transaktion zwischen dem Schöpfer und dem Betrachter. Ein intimes Erlebnis dem Sex nicht unähnlich. Die Disco wird immer heißer!“
 
 
 
Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: