99berlin

gegen Krieg

Stellungnahme der Kommunistischen Partei Ägyptens

 Interview mit Vertretern der Revolutionären Kommunistischen Partei Ägyptens zu den Vorgängen der letzten Tage.

Was hat sich am 14.8. 2013 um 18 Uhr in Kairo bei den Auseinandersetzungen um das Camp der Muslimbruderschaft nach eurer Kenntnis zugetragen?

Als erstes muss analysiert werden, was sich am 14. August um 18 Uhr bei Auflösung des sogenannten Protestcamps der reaktionär-faschistischen Muslimbruderschaft in Kairo tatsächlich zugetragen hat, da dies in den Medien zum Teil falsch dargestellt wird.

1. Es handelte sich nicht um ein einfaches friedvolles Protestlager. Die Muslimbruderschaft hatte dort sowohl mehrere schwere Maschinengewehre, wie weitere schwere Waffen stationiert.

2. Als die ägyptische Polizei das Lager auflösen wollte und dazu zunächst unbewaffnet vorging und dann Gasbomben warf, um auch die Waffen zu beschlagnahmen, setzte die Muslimbruderschaft die Maschinengewehre ein und beschoss die Polizei, die Tote und Verletzte hatte. Auch von umliegenden Häusern wurde die Polizei beschossen. Erst dann schoss die Polizei ebenfalls zurück und es kam zu Toten auch unter den Anhängern der Muslimbruderschaft.

Die Entwicklung in Kairo darf nicht isoliert betrachtet werden. Am 14. August fanden im ganzen Land, auch in Dörfern Angriffe bewaffneter Kräfte der Muslimbruderschaft statt.

Sie richteten sich

1. gegen Gerichte und Einrichtungen der Regierung und Verwaltung

2. interessanterweise auch gegen Krankenhäuser und

3. gegen Polizeistationen; es sind hier mindestens 25 Angriffe bekannt.

Die Angriffe wurden nach allen uns vorliegenden Berichten ebenfalls mit schweren Waffen, so schweren Maschinengewehren und Raketen durchgeführt.

Besondere Angriffspunkte der bewaffneten islamistischen Milizen – und nicht nur von denen der Muslimbruderschaft – sind auch christliche Einrichtungen, wie Kirchen, um Zwietracht und Spaltung im ägyptischen Volk zu säen. Es wird von den islamistisch-faschistischen Kräften ihnen die Losung ausgegeben, wer einen Christen tötet, erlangt die Unsterblichkeit. Aber auch kritische säkulare Kräfte werden durch die islamistischen Milizen angegriffen.

Wie sieht die RCP die weitere Entwicklung?

Faktisch handelt es sich gegenwärtig um einen Machtkampf zwischen zwei reaktionären Kräften. Die revolutionären Kräfte wie die RCP sind in diese Auseinandersetzung nicht unmittelbar einbezogen. Die RCP unterstützt in keinem Falle aber auch die Regierung und deren Vorgehen.

Die gegenwärtige Regierung und die Militärmachthaber sind weder willens, noch in der Lage eine Politik im Interesse des ägyptischen Volkes durchzuführen. Sie setzten gegenwärtig vor allem auf eine weitere Destabilisierung der Verhältnisse, um auch eine offene Unterdrückung der fortschrittlichen Kräfte rechtfertigen zu können.

Es muss aber auf jeden Fall gesehen werden, dass der Kampf gegen den reaktionären Terrorismus der islamistisch-faschistischen Kräfte auf keinen Fall unterschätzt und auch von den revolutionären und fortschrittlichen Kräften in aller Konsequenz geführt werden muss, ohne dabei jedoch ein Bündnis mit der reaktionären Regierung oder den Militärführern einzugehen. Das ist eine komplizierte Situation.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: