99berlin

gegen Krieg

Archiv für den Monat “Oktober, 2013”

Bob Rutman und Matt Grau live SOUNDSTRIKE @ against Racism & War

Bob Rutman und Matt Grau live
SOUNDSTRIKE @ against
Racism & War
Freitag 18.Okt, ab 20 Uhr
@ Coop Antikriegscafe

Soundstrike Berlin enstand Ende 2010 in Unterstützung einer gleichnamigen US-Kampagne gegen ein quasi rassistisches Einwanderungsgesetz im an Mexiko angrenzenden US-Bundesstaat Arizona.
Die US-Band Rage Against the Machine erklärte den SOUNDSTRIKE zunächst in den USA im Frühjahr 2010. Es gab Konzerte, Kunst, Pressekonferenzen, Lesungen, Ausstellungen zahlreichen Städten.

Über 600 Künstler unterstützen den Soundstrike USA: Mos Def, Anti Flag, Kanye West, Cypress Hill, Nine Inch Nails, Sonic Youth, Manu Chao u.v.a.

Zahlreiche US-Bürgerrechtsgruppen sind dabei, zusammen mit Filmemachern wie Michael Moore, Autoren wie Noam Chomsky und viele andere, die einen sogenanten Wordstrike unterstützt haben.

Ende Juli 2011 veranstaltete das Bündnis ein Festival in Los Angeles. Der Titel des Festivals war LA Rising. Themen waren Krieg, Immigration, Umwelt, Armut, Obdachlosigkeit.
Die US-Band Rage Against the Machine u.a. traten vor 60.000 Menschen im ausverkauften Olympiadestadium von Los Angeles auf. Es gab einen Festivalbereich mit Infoständen der Antikriegsbewegung,  von Gewerkschaften und Bürgerrechts- und Umweltorganisationen.

Inzwischen hat das Bündnis in den USA seine Aktivitäten verlagert und sein Boykott gegen den Bundesstaat Arizona eingestellt, was auch der Tatsache geschuldet ist, dass sich die kritisierte Einwanderungsgesetzgebung  inzwischen auf zahlreiche weitere Bundesstaaten ausgeweitet hat

Berlin hat sich im Herbst 2010 dem Soundstrike Bündnis aus den USA angeschlossen.
Wir stellen uns als Künstler gegen Rassismus und Kriege. Ca. 200 Künstler, Klubs, Kneipen, Gruppen aus dem inzwischen geschlossenen Kunsthaus Tacheles, Galerien, Organisationen sind jetzt als namentliche Unterstützer dabei oder aktiv bei Konzerten, Events und anderen Kunstaktionen, die regelmäßig an verschiedenen Orten in Berlin stattfinden. Musiker des Berliner Soundstrike-Bündnisses  sind wiederholt auf Occupy-Demonstrationen und bei anderen politischen Events in Berlin aufgetreten.

Berliner Soundstrike-Künstler waren in Warschau. Japanische Künstler, vormals im Tacheles Kunsthaus Berlin haben Soundstrike Events in Tokyo organisiert.

Insbesondere vor dem Hintergrund der zunehmenden Gewalt von Rechts sehen sich viele Künstler und Kulturtreibende in der Veranwortung, künstlerisch Widerstand zu leisten gegen diese Entwicklungen.
Insbesondere in Berlin, in einer Stadt, in der Menschen aus über 150 Ländern leben, tragen wir gemeinsam Verantwortung für eine friedliche Zukunft.

Ein Netzwerk internationaler Kulturschaffender ist entstanden.
Gegen Rassimus, Kriege, Umweltzerstörung und für Bürger- und Menschenrechte weltweit.

Berlin Soundstrike kann man mit seinem Namen, Aktionen oder Verlinkung unterstützen.

http://www.berlinsoundstrike.org/

Beitragsnavigation